Archiv

unzufriedenheit

letzte woche waren wir einkaufen. mein mann ging dann schonmal an die kasse, während ich noch schnell etwas holte. als ich zurückkam gab es erfreulicherweise keine schlange an der kasse und mein mann hatte soeben die letzten artikel aufs band gelegt.

ich reichte ihm noch die schnell geholten CD's da hör ich hinter mir mit einer sehr unfreundlichen stimme "können sie eigentlich nicht lesen" ??!?!?!?? hö? ich dreh mich um und ein mann, mitte 40 giftet mich mit funkelnden augen an "ja gucken sie mal nicht so blöd, ob sie nicht lesen können"?! - "doch ich kann sehr wohl lesen" - ja ich geb zu, ich hab mich schon grad bissi genervt, wer mir so ohne erklärung gleich so doof kommt hat auch eine doofa antwort verdient. so. jetzt wusste ich aber noch immer nicht was diese bemerkung sollte - in dem moment macht der gute herr mit sich verdrehenden augen eine kleine aufwärtsbewegung mit seinem kopf.. ich folge seinem blick. "oh!" -"ja! OH!" pflichtet mir der herr bei. (mein mann war unterdessen schon am bezahlen) - ja ich hatte es tatsächlich nicht gesehen, mein mann hatte sich an die expresskasse gestellt! unser fehler! hab mich entschuldigt. "jaja.... entschuldigung.... tss" war der kommentar des guten herrn... ok ich konnte einfach nicht wiederstehen und erwiderte darauf: "guter herr, warum regen sie sich so auf? ihnen passiert wohl nie ein fehler oder? ausserdem hat es ja keine warteschlangen, sie kommen ja gleich an die reihe." der gute herr guckt mich etwas verdutzt an und seine frau schaut beschämt weg - was sie ohnehin schon die ganze zeit gemacht hatte....

nun frag ich mich: hat diese mensch denn wirklich keine anderen probleme in seinem leben? muss man sich denn soooooo aufregen wegen eines nicht beachteten "expresskasse"-schild? ja sicher, wenn der ladfen voll gewesen wäre, alle kassen besetzt, 30m warteschlange und dann stellt sich einer mit vollem einkaufswagen (war unser übrigens nicht) an die expresskasse, würde ich mich schon auch etwas verarscht vorkommen.... aber so? vom anstehen bis zum einpacken an der kassen vergingen... hmm... vielleicht 1-2 minuten....

das hat mir nur wieder gezeigt, dass es sich einfach nicht lohnt über sachen zu ärgern die eigentlich völlig belanglos sind. man stirbt nur früher vor lauter ärgernis und DANN kann man sich wirklich ärgern, hat man einiges nicht etwas lockerer genommen im leben ;-)

1 Kommentar 19.8.07 10:20, kommentieren

warum sachen verschwinden

in letzter zeit verschwinden immer mehr sachen. bzw. ich finde sie an den kuriosesten orten wieder. - eigentlich muss ich mich ja nicht wundern, denn verwantwortlich dafür ist meine kleine. ich dachte nur nicht, dass sie mit 13 monaten schon anfängt alles zu verstecken... *schmunzel*

 so find ich:
- das hundespielzeug im kühlschrank wieder
- ihre schuhe in unsrem bett
- der kleine plastikdelphin im klo (ist ja auch viel hübscher im blauen wasser...)
- die wc rolle auf dem gartensitzplatz
- bausteine in der waschmaschine
- plastiklöffel under dem tv
- meine adiletten im hundebett
- ihren schnuller im blumentopf im garten
- versch. schnuller sind komplett verschwunden... die kommen wohl irgendwann wieder hervor wenn wir umziehn...
- etc.

 ich muss sagen.... es macht den alltag spannend

24.8.07 10:07, kommentieren

spaghetti einmal anders!

ok. am anfang war ich auch etwas skeptisch als mir dieses menü von einer lieben freundin vorgeschlagen wurde. schliesslich denkt man bei spaghetti zuerst an tomatensauce oder pesto. aber ich muss sagen, wenn man auch thaiküche mag, ist dieses rezept eine megamässige mischung aus beiden...

 Zutaten:
- spaghetti

- 4 EL olivenöl
- 4 frühlingszwibeln, hauchdünn geschnitten
- 1 knoblauchzehe gehackt
- 1 tasse gemüse- oder fischbouillon
- 1/2 tasse kokosnussmilch
- 1/2 tasse halbrahm
- 1/2 tasse weisswein
- 1/2 frischen orangensaft, etwas geriebe schale
- 2 EL limettensaft, etwas geriebe schale
- 1 TL "provencegewürz" oder salatgewürz
- 1 TL geriebener ingwer
- 3 halme lemongras gehackt
- 1 grosse zwiebel gehackt
- 2 Limeblätter fein gehackt
- mehl
- thaibasilikum, koriander - gehackt
- 200 gr. red snapper filet

in einer pfanne das olivenöl erhitzen. frühlingszwibel und knoblauch darin kurz anbraten. kokosnussmilch, halbrahm, wein orangen- und limettensaft - und schalen und die kräuter dazu. bei gelegentlichem umrühren ca. 10 min. köcheln lassen (natürlich kann man hier je nach geschmack noch etwas nachwürzen, mehr kokosmilch nehmen oder wie auch immer... ).
den fisch mit salz und pfeffer würzen, in mehl wenden (überschüssiges mehl abklopfen) in einer bratpfanne mit olivenöl ca. 4 min. goldbraun braten.dann den fisch zu der sauce hinzufügen und noch etwas weiterköcheln lassen.
die spaghettis kochen, abtropfen und zurück in den topf geben. die hälfte der sauce wird nun unter die pasta gemischt. die paste auf teller anrichten und am schluss noch etwas sauce darübergiessen und thaibasilikum und koriander darüberstreuen. fertig!

24.8.07 10:27, kommentieren

essen für zwei?

oft höre ich von müttern "uff habe wieder etwas zugenommen". warum? weil sie den brei oder den keks der kleinen fertigessen

ich muss gestehn, dass auch ich das gemacht habe... aaaaaaber jetzt habe ich den spiess umgedreht! und zwar wird jetzt nicht mehr den keks oder den rest vom mittagessen gefuttert, sondern ich ess mit ihr zusammen früchte, welche es jeden nachmittag gibt! yeahhh... seitdem ess ich wieder vieeeeel mehr früchte, das ist doch eigentlich toll oder? so einfach kann man den spiess umdrehen

28.8.07 17:16, kommentieren